Donnerstag, 13. Juli 2017

Kleid Fanny die zweite

Pin It
Letzte Woche zeigte ich hier mein erstes Kleid “Fanny“ von SO!Pattern. Und ich musste mir sofort noch ein zweites nähen, so gut gefällt mir der Schnitt.
Die Änderungen entsprechen in etwa denen des ersten Kleides. Diesmal habe ich einen Kragen mit abgerundete Ecken konstruiert und die Ärmel verändert.

Was habe ich also im Detail abgeändert:
- die Länge
- die Schulterlinie
- den Ausschnitt um einiges verkleinert
- entsprechend dazu die Belege angepasst
- anhand der neuen Ausschnittlinie einen Kragen konstruiert
- die Ärmel um einiges gekürzt und die Weite am Saum des Ärmels durch Falten und einen aufgesetzten Knopf reguliert bzw.verziert
-Kragen und Ärmel mit Paspeln dekoriert und eine kleine Schleife aufgesetzt
- die seitlichen Abnäher etwas verlängert und figurnaher im Bereich der Hüfte geformt

Ich denke, für den anstehenden Urlaub ist das ein ziemlich perfektes Kleid für den Abend am sonnigen Strand.
Und damit geht's jetzt rüber zu RUMS.








Donnerstag, 6. Juli 2017

Kleid Fanny

Pin It


Ich bin bekennender Fan von SO!Pattern. Die Schnitte haben alle einen ganz besonderen Pfiff wie ich finde und so habe ich mich gefreut, dass ich wieder beim Designnähen dabei sein durfte.
Das Kleid “ Fanny“ ist ein Etuikleid, welches aber überhaupt nicht diese Förmlichkeit eines solchen hat und durch die raffinierte Verlegung der Seitennähte nach vorn und die integrierten Taschen einfach besonders ist.
Normalerweise trage ich Etuikleider nur im Musical. Ansonsten stört mich immer daran, wie sich alle Formen so sehr abzeichnen und ich bin eher Fan von weiten Röcken, die dann schon mal auch eine Speckrolle verstecken können. Dieses Kleid aber hat eine knackige Rückenansicht, vorn aber genügend Luft, ohne sackig zu wirken. Und es benötigt trotz der figurnahen Silhouette keinen Reißverschluss. Genial.

Was habe ich jetzt am Schnitt geändert:
- die Länge
- die Schulterlinie
- den Ausschnitt um einiges verkleinert
- entsprechend dazu die Belege angepasst
- anhand der neuen Ausschnittlinie einen Kragen konstruiert
- aus dem gleichen Stoff wie beim Kragen Schrägband geschnitten zur Versäumung der Armlöcher
- auf den Saum einen breiten Streifen aus dem kontrastierenden Stoff aufgesetzt
- die seitlichen Abnäher etwas verlängert und figurnaher im Bereich der Hüfte geformt

Ich bin total glücklich mit dem Ergebnis und hoffe auf besseres Wetter, um das Kleid ausführen zu können.
Jetzt darf es aber erstmal mit zu RUMS.