Mittwoch, 4. März 2015

Jenna Cardi

Pin It
Seit einiger Zeit läuft dieser Cardigan mir immer wieder auf den Blogs über den Weg und löste ein "Haben-Wollen-jetzt-gleich-unbedingt-Gefühl aus". Ihr kennt das ;)

Bei Buttinette war schnell ein Sweetstoff bestellt und für das Probemodell dieser sehr dünne Strickstoff. Als er geliefert wurde, war ich über seine doch sehr dünne Qualität erstmal enttäuscht- vernähte ihn aber doch wie geplant.

Das Herausfinden der für mich passenden Größe ist bei "nichtdeutschen" Schnitten für mich immer ein Drama. Laut Maßtabelle soll ich immer etwas anderes zuschneiden, als ich sonst normalerweise trage. Letztendlich ändere ich so viel, dass es dann auch wieder meine normale Konfektionsgröße wird. Zumindest in 99% der Fälle.
So auch hier. Man sieht, die Schultern stimmen immer noch nicht. Was aber eventuell auch an der Labberigkeit des Stoffes liegen könnte? Beim Zuschneiden des Sweetstoffes muss ich also wohl oder übel nochmal anpassen.

Die Knopflöcher fummelte ich per Hand zurecht, bei dem dünnen Gestrick traute ich trotz Verstärkung der Blende meiner alten Pfaff nicht über den Weg.

Am Ende war ich doch sehr erfreut über die dünne Jacke und ihre ansonsten sehr gute Passform. Diese hier trage ich als normales Oberteil, statt eines Shirts und im Sommer sicherlich dann als dünne Jacke.

Fazit: toller Schnitt und muss unbedingt mindestens noch einmal (zweimal, dreimal...) genäht werden.

Schnitt: Jenna Cardi
Stoff: Buttinette

Dazu trage ich meinen schon hier vorgestellten Walk-Rock, der sich auch zu einem Lieblingsteil gemausert hat.

Was tragen die anderen Damen der Mittwochsrunde heute so?
Dass mein Bund so dumm verkrempelt ist, hatte ich auch erst auf den Bildern gesehen. Stellt ihn euch einfach in ordentlich angezogen vor.






Dienstag, 3. März 2015

Karte für eine Taufe

Pin It
Im entfernten Verwandtschaftsbereich stand im Februar eine Taufe an.
Mit kirchlichen Festen steh ich immer so etwas auf Kriegsfuß, da ich mich als Atheist mit irgendwelchen Modalitäten nicht auskenne. Was schenkt man, wie sollte eine Karte aussehen?
Ich wollte bewusst auf kirchliche Symbolik verzichten und hatte im Netz eine Karte gesehen, wo der Name als Kerzen (in diesem Fall zum Geburtstag) aufgezeichnet war.
Dies habe ich dann einfach probiert. Mit schwarzem dünnen wasserfesten Filzstift die Umrandungen, das Innere mit Wasserfarbe ausgemalt.
Ich fand die Karte schon recht passend und kindlich-fröhlich.



Verlinkt bei: