Mittwoch, 24. August 2011

Ist es nicht verzwickt?

Pin It
...  da habe ich seit Sonntagabend kinderfrei, der weltbeste Gatte weilt tagsüber auf der Arbeit und ich habe den ganzen Tag für mich, um endlich meiner To-Do-Liste Herr bzw. Frau zu werden.
Doch wie siehts wirklich aus?
Vor 8 finde ich selten aus dem Bett, warum auch, es muss ja keiner pünktlich zur Schule.
Ehe dann sämtliche Tiere im Haus gefüttert, die beiden Fellnasen ausgeführt und die nachbarschaftlichen Blumen und Hasen versorgt sind und ich selbst etwas im Magen habe - ist es schon fast 10.
Dann erstmal gucken, was sich so alles im Feedreader angesammelt hat... Blick zur Uhr, huch, 11:30.
Die Zeit bis zum Mittag vertrödele ich mit Haus- und Gartenarbeiten... dann wieder Fellnasenrunde, Mittagessen.
Kreative Ausbeute = null.
Ehe ich mich dann so am Nachmittag wieder gesammelt habe... ist es fast schon Zeit, das Abendessen vorzubereiten.
Ideen: gefühlte 287 - ausgeführt: 1/2
Ich frage mich ja immer wieder, wie ich während der Schulzeit regelmäßig so viel Kreatives schaffe, neben den o.g. Tätigkeiten, mindestens 4 Fahrten mit Rad von und zur Schule, Hausaufgabenbeistand beim Töchterchen und diversen anderen Terminen.
Fazit: Ich brauche den Stress und den Termindruck, sonst wird hier nix ;)





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du vorbei schaust und danke für deinen Kommentar.