Freitag, 8. März 2013

Von Uhren oder dem ganz normalen Wahnsinn

Pin It
Freitag, fast Wochenende und ich freue mich darauf, heute nicht mehr - wie die ganzen Tage zuvor - Putzen und im Haushalt wirbeln zu müssen. Heute will ich mal ganz entspannt nur kreativ sein... außerdem ist ja Frauentag und da mach ich mal nix.
Dachte ich.

Im Postfach fand sich eine Mail des Göttergatten, der heute aus dem re*al-Deal des Tages doch gern den Kär*cher hätte und ob ich nicht vielleicht schon mal... weil wer weiß ob nachmittags noch was da...und naja, ich bekäm ja Personalrabatt...
Gut, da er sich gestern für mich und Töchterchen wacker mit den rennenden Hausfrauen in der Filiale des blau-orangen Discounters um so Mini-Silikon-Armband-Uhren (ihr wisst schon...) geprügelt und mir gleich zwei (schwarz und weiß) mitgebracht hatte, wollte ich mal nicht so sein und holte das Männer-Spielzeug. Mit dem Rad, nach Hause schiebend, weil Karton zu groß. Das Auto dafür zu benutzen war mir gar nicht in den Sinn gekommen bei der recht kurzen füßläufigen Entfernung zum Laden...

Somit  war der Vormittag schon mal gelaufen. Dann nach dem Essen fix an den Nähtisch, das gestern Begonnene beenden. Leider nicht erfolgreich, Nahttrenner hatte zu tun.

Ankunft des Kindleins, gleichzeitig permanentes Gebimmel des Telefons, Koordinierung von eventuellen Verabredungen und Dauergesabbel ...Hilfe!

Als der Puls sich bei mir nach einem Kaffee und einem Krokant-Ei wieder normalisiert hatte, dann nochmal das Projekt in Angriff genommen...
Und auf einmal klappte es und ich habe mich selbst beschenkt.
Mit einem Uhrenarmband. Nicht, dass Frau ja nicht quasi an der Quelle arbeiten würde *räusper*... aber es sollte eben was anderes sein.
Eine alte Uhr aus dem Discounterangebot von vor paar Jahren hatte am Armband doch ziemlich gelitten, die Uhr selbst war noch gut. Fachmännisch *lach*  habe ich alle Teile auseinander genommen und aus Stoff, Webband und mit KamSnaps ein zu meinen roten Schuhen passendes Armband gebaut.
Mal gucken, wie sich das Ding tragetechnisch bewährt... auf jeden Fall ist es ein Farbtupfer in meinem sonst eher schwarz-grauen Kleidungs- und Zubehör-Sortiment. Und rote Schuhe erfordern eben rote Uhren und da das Kindlein gestern eine rote Uhr aus dem Discounter bekam, war diese Variante für mich ja gestorben. Gleiche Dinge bei Mutter und Kind sind schließlich ein absolutes No-Go...
*sagt zumindest das Kindlein fein*

...und wenn ich dachte, jetzt hätte ich Ruhe...hör ich das Kindlein schon wieder mit der Welt und sich meckern... ich hätte mir vielleicht besser Ohrenklappen basteln sollen...???




Kommentare:

  1. Das sind ja geniale Ideen und so schön gemacht,toll
    lg gertrude

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anusch,
    ich habe mich köstlich über Deine Erzählung amüsiert und fand mich auch in vielem wieder ;-))).
    Was das Armband betrifft, es ist ein toller Hingucker geworden und gefällt mir sehr gut. Hab das auch gleich mal in meinem Hinterkopf abgespeichert.
    ich wünsche Dir ein schönes Wochenende und schicke Dir liebe Grüße.
    Barbara

    AntwortenLöschen

Schön, dass du vorbei schaust und danke für deinen Kommentar.