Sonntag, 16. Februar 2014

Frühlingsjäckchen-Knit-Along Teil 2

Pin It

16. Februar  - Wahl des Strickmusters und des Materials, Maschenprobe und Passformüberlegungen

Kommen wir heute nun zu Teil 2 des FJKA auf dem MeMadeMittwochs-Blog, auf welchem es heute wieder viele nützliche Tipps zum Jäckchenstricken gibt.

Material war ja letztens schon klar, das vorhandene Polyschaf in schwarz.

Maschen-Musterproben machte ich einige... Zuerst war ich ja guten Willens, das Jäckchen von allerlieblichst stricken zu wollen. Habe auch fleißig begonnen...


...allerdings hatte sich Dodos Aussage, Zöpfe gehören nicht in den Frühling, so im Kopf fest gesetzt, dass ich nach einigen Zentimetern keinen Spaß mehr hatte und nach einem anderen Muster suchte.

In meinem Besitz befindet sich seit langem ein Strickmusterlexikon, welches ich gleich befragte. Und einiges anstrickte.



Aber entweder war mir das Muster zu kompliziert zu merken oder sah nicht aus oder oder oder...
Jedenfalls blieb ich an diesem hängen:


Es passte auch mit den erforderlichen Maschenzahlen und so habe ich munter den ersten Versuch wieder aufgeribbelt und das neue Muster gestrickt. Und "schon" nach 10cm dann auch endlich das Prinzip des Musters kapiert, so dass ich es nun ohne Anleitung neben der TV-Berieselung abarbeiten kann.



Tja und nun habe ich ja keine Strickmustervorlage mehr, was die Ärmel und Ärmellöcher usw. angeht.
Ich dachte mir, ich lege ein gut passendes Schnittmuster unter und versuche, die Abnahmen danach zu richten. Sollte doch funktionieren oder was denkt ihr?



Kommentare:

  1. Eine tolle Idee, einfach nach einem Schnittmuster zu stricken. Meiner Meinung nach müsste das funktionieren, warum denn auch nicht.

    AntwortenLöschen
  2. Das Muster gefällt mir gut!! Es hat sich gelohnt, dass Du so hartnäckig ausprobiert hast...

    Die Idee mit dem Schnittmuster unterlegen und sich danach richten, finde ich gut - ein Herbstprojekt (das lasse ich jetzt halbfertig ohne zweiten Ärmel liegen und mache es dann für nächsten Herbst fertig, *hüstel*) habe ich auch so gestrickt und es hat ganz gut funktioniert. Nur, ich Dussel hatte mir nicht genau notiert, wie die Abnahmen dann sein mussten und so war's eine ewige Grübelei, bis ich die Teile gegengleich stricken konnte...

    Ich bin gespannt auf Dein Projekt!

    Liebe Grüße,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  3. Hi!
    Ein schönes Muster hast Du Dir da ausgesucht! Und falls es Dich tröstet: ich gehöre auch nicht zu den "Blitzmerkern" und brauche eine gefühlte Ewigkeit, bis sich ein Strickmuster eingeprägt hat.
    Zu Deiner Frage mit dem Schnittmuster: ja, das geht. Da ich die meisten meiner Stricksachen selbst entwerfe, nutze ich für Oberteile auch immer ein gut sitzendes Schnittmuster und bin damit bisher immer gut gefahren.

    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Ich kann leider noch keine Freestyle-Strickjacken, aber das Muster gefällt mir schon einmal sehr gut! Ich hoffe, dass du das allerlieblichst-Jäckchen doch noch strickst, das gefällt mir nämlich so gut und würde ja auch als Kleid gut passen. Viel Erfolg! Liebe Grüsse, Lottie

    AntwortenLöschen
  5. Das Muster gefällt mir sehr und wenn Du Dir viele Notizen während des Strickens machst, dann bekommst Du Deine eigene Anleitung für zukünftige schöne Jäckchen.

    LG Ina

    AntwortenLöschen
  6. Ein sehr schönes Strickmuster hast du dir ausgesucht. Nach Schnittmuster stricken hört sich ausbaufähig an ... danke für den Tipp! LG Isabell

    AntwortenLöschen
  7. Hört sich gut an- ich arbeite ja auch gern so: mit cm-Maß und frei Schnauze! Zumindest beim Arbeiten mit Wolle. Gutes Gelingen!
    LG,
    BuxSen

    AntwortenLöschen
  8. Ein schönes Muster, da bin ich auf das Ergebnis gespannt.
    LG

    AntwortenLöschen
  9. Ich bin eher skeptisch bei dem Schnittmuster, weil sich Wolle ja nun doch anders als Stoff verhält, aber umso gespannter bin ich und lasse mich da auch sehr gern überzeugen! :)

    AntwortenLöschen
  10. Oje ! Da hab ich aber ein schlechtes Gewissen , dass ich Dir die Zöpfe sozusagen vermiesst habe . Dein neues Muster gefällt mir sehr gut , und prima auch , wenn sich etwas ohne vollste Konzentration stricken lässt . Bezügl. der Armausschnitte : hast Du vielleicht ein gut sitzendes gekauftes Jäckchen , oder einen Pulli ? Ich würde mich eher daran als an einem Schnittmuster orientieren , da hat das beswingte Fräulein sicher recht . Oder passt vielleicht Deine jetzige MaPro sogar zu dem vorher geplanten Projekt , dann könntest Du ja danach stricken
    LG Dodo

    AntwortenLöschen

Schön, dass du vorbei schaust und danke für deinen Kommentar.