Sonntag, 27. April 2014

"Untendrunter" Sew-Along #2

Pin It

http://allures-und-couture.blogspot.de/2014/04/untendrunter-sew-along-teil-2.html

*Nachdem ich meinen komplett fertig geschriebenen Blogpost schon bei Catherine verlinkt hatte, fand ich noch etwas, was ich ergänzen wollte - dummerweise heute Morgen noch im Bett liegend per Handy-Blogger-App und schwupps, war der ganze Beitrag verschwunden :-(
Also versuche ich, den Beitrag nochmal halbwegs so hinzubekommen...*

Ich steige heute erst bei Teil 2 in diesen wunderbaren Sew Along ein, weil mich Urlaub des Gatten, Ferien des Kindes, allgemeine Oster-Reise-und-Feierlichkeiten sowie komplettes Familien-Kranksein sowohl vom Nähzimmer als auch vom PC fern hielten.

Bisher trage ich "untendrunter" meist selbst genähte Unterhemdchen, zu passenden Gelegenheiten und Kleidern auch schon mal mein Spitzenunterkleid, ansonsten sind meine Kleider und Röcke zumeist zumindest im Rockteil gefüttert, so dass es eigentlich keines weiteren Untendrunters bedurfte. Bisher jedenfalls.
Allerdings sieht das bei so manchen Jerseykleidern anders aus, die könnten sehr gut ein separates Unterkleid vertragen. Dieses ewige am Kleid zuppeln, damit es nicht unschicklich nach oben klettert, nervt schon.

An einem "Schlüppi" habe ich mich bereits mehr schlecht als recht versucht ;) und mir erst letztens ein Buch über das Nähen von BHs usw. gekauft. Catherines Idee, doch das Augenmerk mal mehr auf das Untendrunter zu legen, fiel bei mir also auf sehr fruchtbaren Boden.


Ich war bisher sehr ratlos, was das Schnittmuster und vor allem die Materialsuche betraf.
Dank eines Zaunpfahlwinkes von Cat via Twitter kaufte ich den letzten vorhandenen Meter des rosa "Wunderstoffes" und noch einen Meter des etwas dickeren oliv-grün-braunen (keine Ahnung, ich kann die Farbe bei meiner Rot-Grün-Sehschwäche ohnehin nicht definieren) mit der gleichen Zusammensetzung bei stoffegünstig (e.bay).
Beide Stoffe dümpeln nun noch ungewaschen und unausgepackt vor sich hin und warten auf eine Inspiration.
Etwas Spitze befindet sich noch in meinem Vorrat bzw. werde ich nach der Wahl eines Schnittmusters nachordern. Ich denke, das wird das kleinste Problem werden.

Und jetzt sage ich nochmal dankeschön Catherine für den Sew Along und deine vielen tollen Tipps und ich begebe mich nun auf die Suche, welcher Schnitt denn für mich der richtige sein wird. Bei nur jeweils einem verfügbaren Meter Stoff will das alles sehr sehr gut geplant und überlegt sein...

1 Kommentar:

  1. Ein helles und ein dunkles Unterkleid sind ja schon mal eine gute Idee. Bei mir hat ein Meter für ein schmales Unterkleid gereicht, da kann es also losgehen.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen

Schön, dass du vorbei schaust und danke für deinen Kommentar.