Mittwoch, 2. Juli 2014

Heute mal in fluffig

Pin It
Im Rahmen meiner letzten Bestellung bei Bu**inette entdeckte ich diesen weißen, dünnen, stretchigen, durchscheinenden, fluffigen Was-auch-immer-Stoff im Sale für ich glaube 1,50 EUR/m und mein erster Gedanke war, den benutze ich in Verbindung mit dem gleichfalls bestellten Tüll für einen Unterrock.

Als ich ihn dann in den Händen hielt, sprach der Stoff zu mir, er würde lieber ein Shirt werden wollen.
Was der Stoff spricht, sollte ja beachtet werden und so hatte ich schnell ein Raglanshirt vor Augen.
Das Schnittmuster Toni ist bei mir bereits in zwei Varianten als Kleid (hier und hier) erprobt und so kam es auch diesmal aber mit in der Taille gekürzter Form zum Einsatz.

Die Ärmel habe ich etwas nach unten verbreitert, um eigentlich eine Art Puffärmel zu erhalten. Irgendwie kommt dies aber mit diesem Stoff nicht so gut raus.

Ärmel- und Halssäume sind mit Ziergummi besetzt und halten den doch instabilen Stoff recht gut in Form.
Unter das eigentliche Shirt muss Frau in jedem Fall ein Top oder ähnliches ziehen, sonst fühle zumindest ich mich etwas unwohl, bei so viel Einsicht Durchsicht.
Dieses von mir gewählte Top ginge gar nicht darunter, meint meine Tochter und im Stillen muss ich ihr Recht geben. Vielleicht wäre ein Spaghettiträgertop besser gewesen.

Dazu trage ich mein schon hier vorgestelltes Jeans-Röckli.

Eigentlich gefiel mir das Endergebnis nach Fertigstellung ganz gut. Wenn ich mich hier aber so auf den Bildern betrachte, ähnelt das Ganze doch mehr einer Presswurst, obwohl es nicht press sitzt. Man sieht jede Speckrolle, die darunter ist. Hm, ich bin mir nicht so sicher, ob ich das Shirt (zumindest in der Kombination zu diesem Rock) nochmal anziehen werde... oder erstmal eine Diät einschiebe.

Auch wenn diese Bilder jetzt hier nicht so ganz für mich zum Vorteil sind, gehört auch sowas mal zum MeMadeMittwoch wie ich finde, nicht nur die Jubelerfolge, sondern auch mal etwas weniger Gelungenes.
Also quasi wie aktuell bei der WM, da möchte man ja oft auch besser weg- als hinsehen...

Zu Wiebke heute auf dem MMM-Blog möchte ich nur immer wieder gern hinsehen - nein, ich würde ihr am liebsten das Kleid wegmopsen... soooo schön ist das.








Kommentare:

  1. Finde nicht dass das T-Shirt nach Presswurst aussieht. Das Gefühl bei Dir kommt vermutlich durch den gesmokten Stoff.
    Ich denke auch, dass man auch mal Sachen zeigen kann, die nicht so gelungen oder vorteilhaft sind, denn das entspricht ja auch der Realität.

    LG Luzie

    AntwortenLöschen
  2. Hihi, geklaut wird nix....deine Kette würde nämlich auch gut zum BunteBlumenKleid passen. Und zu deinem Rock hätte ich auch passende Kombiteile :))))
    Ich kann bei dir keine Presswurst erkennen. Als Fachfrau sieht man nämlich sofort, dass es eindeutig der Stoff ist, der die Röllchen mitbringt.
    Sehr schade, aber ich kann dein Unbehagen verstehen. Obenrum sind die Smokstreifen gelungen, im Hüftbereich mag man das nicht haben.
    Unterbrust abschneiden und mit einem anderen Stoff zum Kleid verlängern?
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, die Kette stammt vom Trödelmarkt im Mauerpark ;) und deine Idee, unter der Brust einen anderen Stoff zu verwenden, ist super. Ich denke, darauf komme ich zurück - danke für den Tipp.
      LG

      Löschen
  3. Ein sehr schönes Outfit! ich finde nicht, dass das Shirt zu eng sitzt oder wirkt, das geht bei diesem Stoff gar nicht anders. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen

Schön, dass du vorbei schaust und danke für deinen Kommentar.