Dienstag, 29. April 2014

Eierwärmer mit Ohren

Pin It
Als heutigen Beitrag für den Creadienstag und für Meertje habe ich meine zu Ostern verschenkten Hasen-Eierwärmer ausgesucht. Idee und Tutorial von hier.

Als Augen verwendete ich KamSnaps, welche mit Permanentmarker ihr "augiges" Aussehen erhielten.
Ja, man hätte noch die Nase und Barthaare aufsticken können, aber da diese Hasen erst kurz vor knapp fertig wurden, musste es eben auch so gehen.





Sonntag, 27. April 2014

"Untendrunter" Sew-Along #2

Pin It

http://allures-und-couture.blogspot.de/2014/04/untendrunter-sew-along-teil-2.html

*Nachdem ich meinen komplett fertig geschriebenen Blogpost schon bei Catherine verlinkt hatte, fand ich noch etwas, was ich ergänzen wollte - dummerweise heute Morgen noch im Bett liegend per Handy-Blogger-App und schwupps, war der ganze Beitrag verschwunden :-(
Also versuche ich, den Beitrag nochmal halbwegs so hinzubekommen...*

Ich steige heute erst bei Teil 2 in diesen wunderbaren Sew Along ein, weil mich Urlaub des Gatten, Ferien des Kindes, allgemeine Oster-Reise-und-Feierlichkeiten sowie komplettes Familien-Kranksein sowohl vom Nähzimmer als auch vom PC fern hielten.

Bisher trage ich "untendrunter" meist selbst genähte Unterhemdchen, zu passenden Gelegenheiten und Kleidern auch schon mal mein Spitzenunterkleid, ansonsten sind meine Kleider und Röcke zumeist zumindest im Rockteil gefüttert, so dass es eigentlich keines weiteren Untendrunters bedurfte. Bisher jedenfalls.
Allerdings sieht das bei so manchen Jerseykleidern anders aus, die könnten sehr gut ein separates Unterkleid vertragen. Dieses ewige am Kleid zuppeln, damit es nicht unschicklich nach oben klettert, nervt schon.

An einem "Schlüppi" habe ich mich bereits mehr schlecht als recht versucht ;) und mir erst letztens ein Buch über das Nähen von BHs usw. gekauft. Catherines Idee, doch das Augenmerk mal mehr auf das Untendrunter zu legen, fiel bei mir also auf sehr fruchtbaren Boden.


Ich war bisher sehr ratlos, was das Schnittmuster und vor allem die Materialsuche betraf.
Dank eines Zaunpfahlwinkes von Cat via Twitter kaufte ich den letzten vorhandenen Meter des rosa "Wunderstoffes" und noch einen Meter des etwas dickeren oliv-grün-braunen (keine Ahnung, ich kann die Farbe bei meiner Rot-Grün-Sehschwäche ohnehin nicht definieren) mit der gleichen Zusammensetzung bei stoffegünstig (e.bay).
Beide Stoffe dümpeln nun noch ungewaschen und unausgepackt vor sich hin und warten auf eine Inspiration.
Etwas Spitze befindet sich noch in meinem Vorrat bzw. werde ich nach der Wahl eines Schnittmusters nachordern. Ich denke, das wird das kleinste Problem werden.

Und jetzt sage ich nochmal dankeschön Catherine für den Sew Along und deine vielen tollen Tipps und ich begebe mich nun auf die Suche, welcher Schnitt denn für mich der richtige sein wird. Bei nur jeweils einem verfügbaren Meter Stoff will das alles sehr sehr gut geplant und überlegt sein...

Freitag, 25. April 2014

Freitagsfüller #265

Pin It
http://scrap-impulse.typepad.com/scrapimpulse/2014/04/freitags-f%C3%BCller-265.html

1.  So langsam reicht's aber, nach Mann und mir nun auch das Kind erkältet.

2.  Immer im Urlaub und den Ferien und genau deshalb habe ich lieber Alltagsstress, das hält gesund ;).

3.  Mein Gefühl sagt mir meist sehr zuverlässig, was ich von einer Person zu halten habe.

4.  Im Garten ist es jetzt komplett grün.

5.  Ich habe eine Schwäche für Schokolade.

6.  Im Internet liest man oft (zum Glück nicht auf meinem Blog) ziemlich dumme und primitive Kommentare.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ___________ , morgen habe ich ________ geplant und Sonntag möchte ich _________ !  
heißt die Devise: alle erstmal gesund werden und ich muss meine zwei Arbeitstage halbwegs gut um die Runden bringen.



Mittwoch, 23. April 2014

MMM Knipkleidchen in ganz bunt

Pin It
Als ich diesen Stoff vom Stoffmarkt mitbrachte, wurde ich zu Hause argwöhnisch angesehen. So viele bunte Blumen, nicht ganz normal für mich ;)
Aber ich hatte schon beim Kauf im Kopf, dass daraus noch ein Knipkleidchen werden sollte.
Hier seht ihr meine erste Variante in kariert, Schnitt: Knipkleid KM1306-14.

Aus dem ersten Kleid hatte ich gelernt, dass ich den Rücken hier etwas kürzen muss und so sitzt dieses jetzt schon etwas besser. Allerdings habe ich auch an den Prinzessnähten im Vorderteil viel geändert, ich glaube, dieses war beim karierten nicht der Fall oder ich habe es damals nur vergessen zu erwähnen.

Das Kleid ist komplett gefüttert. Im Oberteil mit dünnem Baumwollstoff, im unteren Bereich mit normalem Futterstoff. Zum ersten Mal ausgeführt auf der Hinreise und zum Besuch des Wäschemuseums in Bielefeld. Am Abend vorher war es gerade noch rechtzeitig fertig geworden und ist zugleich mein eigentlich zweites Frühlingskleidchen.
Der Schnitt ist ein richtiges Liebhabdingens. Bestimmt wird er nochmal genäht werden.
Zumal das Kleid passend für richtig heiße Tage oder mit einem langen Pulli drunter oder einem Jäckchen drüber eben auch für kältere Tage geeignet ist.

Und nun mal auf zu den anderen gut gekleideten Damen beim MeMadeMittwoch.








Sonntag, 20. April 2014

FKSA 2014 Finale

Pin It
*2.Posting heute*
http://cutiecakeswelt.wordpress.com/2014/02/28/fruhlingskleidungs-sew-along-2014/

Nach dem Finale des Frühlingsjäckchen-Strickens nun das zweite Finale am heutigen Ostersonntag: das Frühlingskleid.

*20.4.2014 FKSA 7 auf Cutiecakeswelt  und bei mizoal: FINALE, ohoo… Es ist traumhaft geworden.*

Den Werdegang des Kleides könnt ihr hier nachlesen: Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4, Teil 5.

Ich war damit trotz Anfertigen eines Probekleides schon sehr früh fertig und nähte noch ein zweites Kleid. Dieses stelle ich mal in einem gesonderten Post vor. Beide Kleider wurden zum ersten Mal zum Nähbloggertreffen in Bielefeld ausgeführt.

Schnitt: Clara Dress von Sew Liberated
Stoff und Futter: Stoffmarkt
Knöpfe: beziehbare Knöpfe von Buttinette

Ich möchte gar nicht mehr viel dazu ausführen, das habe ich in den vergangenen Postings gemacht. Ich bin auf jeden Fall sehr glücklich mit diesem Schnitt und dem fertigen Kleid und werde bestimmt noch eines davon machen. Mindestens ;) Und nun Achtung Bilderflut!











FJKA 2014 - Finale

Pin It



Zuerst mal euch allen ein wunderschönes 
und erholsames entspanntes Osterfest.


http://memademittwoch.blogspot.de/2014/02/fruhlingsjackchen-knit-along-2014.html

Ostersonntag und Finale auf dem MMM-Blog beim Frühlingsjäckchen Knit Along. Gleich kommt übrigens auch noch ein Posting mit dem Finale des Frühlingskleidchens. Also viel zu gucken heute.

Den Werdegang des Jäckchens könnt ihr hier nachlesen: Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4, Teil 5

Eine Vorlage hatte ich nicht, habe so nach der Schlampereimethode und einem Nähschnittmuster als Unterlage einfach so vor mich hingewurschtelt. Das Strickmuster ist aus einem Strickmusterbuch, die Wolle vom Polyschaf, die Knöpfe waren die einzigen in meinem Fundus in passender Größe und Anzahl, deshalb in rot und nicht wie geplant in schwarz.
Das Jäckchen wurde schon mal ganz kurz in Bielefeld getragen, allerdings finde ich es trotz des Lochmusters relativ warm und eher herbst-wintertauglich als für den Frühling.
Trotzdem finde ich die Passform relativ gut und bin mit meiner ersten Strickjacke doch ganz zufrieden, auch wenn jede erfahrene Strickerin über das Dingens sicherlich die Hände überm Kopf zusammen schlägt ;)






Donnerstag, 17. April 2014

Ein Osterkörbchen

Pin It
Ostern steht vor der Tür und nachdem ich hier schon ein kleines Brötchenkörbchen nach diesem Schnittmuster gezeigt hatte, musste doch noch ein größeres her.

Dazu habe ich den Schnitt einfach am PC auf 120% vergrößert gedruckt.

Und damit geht es jetzt zu RUMS.




Mittwoch, 16. April 2014

MeMadeMittwoch - ein bunter Rock

Pin It
Heute bin ich mal wieder beim MMM dabei. Mit einer "Amy" von jolijou, meiner dritten nun schon. Die anderen Varianten sehr ihr hier und hier.

Diesmal ist der Stoff eine Art stretchiger Jeansstoff von Buttinette und genau richtig für den Frühling.

Ich habe erstmalig fertiges Paspelband benutzt und das gefällt mir ganz gut. Allerdings wäre ich besser beraten gewesen, den Reißverschluss von der Seite auf die hintere Mitte zu verlegen. Durch die Paspel machte sich das Einnähen nicht schön (der Rock ist auch noch komplett gefüttert). Aber er ist trotzdem tragbar, wenn ich auch auf dem Nahfoto sehe, dass die Nähte doch recht unsauber geworden sind. War wohl die Fadenspannung nicht richtig *grummel*.

Und nun schau ich mir Lucy mitten im blühenden Berliner Stadtleben mal genauer an und auch die vielen anderen Damen vor wunderbarer Alltagskulisse.







Freitag, 11. April 2014

Freitagsfüller #263

Pin It
http://scrap-impulse.typepad.com/scrapimpulse/2014/04/freitags-f%C3%BCller-263.html
1.  Auf einmal ist fast Ostern und das Jahr zu einem Drittel schon vorbei.

2.  Das Nähbloggerinnentreffen hat ganz viel Spaß gemacht.

3. Wenn ich nach unten schaue haben meine Augen einen kurzen Weg bei 150cm Körpergröße.

4.  Ich habe für heute noch einiges auf dem Zettel und deshalb ganz schnell den PC aus.

5.  Wer sagt eigentlich, Nähen und Handarbeiten würden immer nur die berühmten Heimchen am Herd?

6.  Älter zu werden ist auch ein Vorteil, denn viele Dinge versteht man jetzt noch besser.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ___________ , morgen habe ich ________ geplant und Sonntag möchte ich _________ !  außer heute und morgen Arbeiten zu gehen ist bisher noch nix Besonderes geplant.



Dienstag, 8. April 2014

Bielefeld - es war toll

Pin It

So lange drauf gefreut und ruckzuck leider schon wieder vorbei - das Treffen der Nähbloggerinnen in Bielefeld.

Die Bielefelderinnen hatten das Ganze von langer Hand so wunderbar vorbereitet, dass es ein klein wenig schade war, dass dieser Einladung nur so wenige folgten. Aber das tat der wunderbaren Atmosphäre keinen Abbruch, im Gegenteil, es machte das Ganze zu einem klein-kuscheligen und doch feinen Event.

Ich war extra am Samstag sehr früh angereist, um noch ein wenig die Stadt und ihre tollen alten Gebäude, das Rathaus, die Burg usw. kennen zu lernen. Leider hielt das Wetter nix davon und so hetzte ich unterm Schirm von Geschäft zu Geschäft bummelte ich nur durch die alte und die moderne Innenstadt mit ihren vielen Läden. Immerhin das Rathaus schaffte es doch auf ein Foto zu kommen.


Von dort direkt zum Besuch des Wäschemuseums. Dieses ist eigentlich gar kein Museum im herkömmlichen Sinne, sondern hat eher was von einem "lost place", allerdings mit Eintrittsgeld und ganz legal zu besichtigen ;)
Ich fand erst gar keinen Hinweis zu diesem Museum, aber die Gruppe so gut gekleideter Damen konnte doch dort nicht zufällig auf der Treppe stehen :-) Es war allerdings nur ein Teil der Damen, denn der andere befand sich in Verl zum Fabrikverkauf. Zwischen diesen beiden Angeboten musste man sich im Vorfeld entscheiden. Gut, einige Damen waren zum Fabrikverkauf schon vormittags und trotzdem nachmittags im Museum, ganz schön clever. So clever war ich leider nicht, habe aber dafür die Haushaltskasse geschont ;)

Die Führung war so klasse, die Liebe zu diesem Haus und seiner Geschichte zu spüren, alles roch so alt und muffig, war teilweise recht dunkel und sah eben aus wie gerade nur mal kurz von den Arbeitern der Fabrik bzw. den Bewohnern des Wohnhauses verlassen worden.
Ich möchte gar nicht viel darüber erzählen, das muss man selbst erlebt haben und ich war sehr von allem angetan. Ein paar Fotos hier für euch.
Nicht wundern, auch wenn einige der Damen bekanntlich "mit Kopf bloggen" andere es aber nicht tun, habe ich einfach alle verpixelt und möchte hier keinen ungefragt öffentlich abbilden.











Nach dem Museum nur schnell im Hotel eingecheckt, frisch gemacht und auf zum gemeinsamen Abendessen in einem unscheinbar kleinen, aber gemütlichen Ambiente mit sowas von leckerem Essen. Leider keine Fotos davon, habe mich aber wunderbar unterhalten, gegessen, getrunken und einfach wohl gefühlt.

Der Rückweg zur Innenstadt war ein Erlebnis, so eine Horde von Damen, welche mit Handytaschenlampen um Mitternacht in die Schaufenster leuchtet, um Designerklamotten zu betrachten bzw. auch teils zu "belästern" - das hatte schon was.

Am nächsten Morgen stand das Frühstücken in einem anderen, auch wieder kleinen aber sehr gemütlichen Lokal an, in welchem wir den gesamten Wintergarten für uns hatten und auch da: wunderbare Gespräche, leckeres Essen, viel Spaß und sogar viel Sonne.




Den Rest des Tages bis zur Zugabfahrt nutze ich dann noch zum Bummeln im Sonnenschein, denn zufällig extra für uns war in Bielefeld nämlich verkaufsoffen.

Ein rundum gelungenes, erlebnisreiches Wochenende, was sich erstmal so stückchenweise bei mir setzen muss.

Im übrigen fand ich es für mich sehr schön zu sehen, wie die Kleid(er)ung, welche man von den Blogs teilweise schon kannte, in natura wirkten und dass auch nicht jedes so bis ins letzte perfekt war, wie ich (selbst eher schlampige Näherin bin) insgeheim befürchtet hatte. Also mal Nähte nicht millimetergenau aufeinander trafen, mal ein Faden noch wo dran war - so Winzigkeiten, die wohl nur wir untereinander sehen. Eben Handarbeit, aber jedes Teil für sich wunderbar gelungen und nicht mit Kaufkleidung zu vergleichen. Ein schöner Anblick und schade, dass man auf dem Gruppenfoto die meisten Kleider nicht sehen kann. Jedes hätte es verdient, in der vordersten Reihe zu sein - allerdings war diese uns "Kleinen" vorbehalten ;)

Vielen Dank für die Organisation und das wunderbare Miteinander an allen beiden Tagen. Gern wieder - egal wo.