Dienstag, 30. September 2014

Wichtelmonsterchen und Meditaschen

Pin It
Wieder sind einige Dinge für den Verein  "Viel Farbe im Grau"   entstanden.

Die Meditaschen habe ich aus lauter Stoffreststreifen zusammen genäht, leider sieht man das auf dem Foto nicht so richtig gut. Aber so sehen die Taschen sehr bunt und fröhlich aus.

Das Wichtelmonsterchen entstand auch nach einer Anleitung vom Verein und war mein erstes Probeexemplar.

Ich freue mich, dass die Monsterchen als diesjähriges Weihnachtsspezial nochmals ausgewählt wurden, um ganz vielen kranken Kindern zum Fest eine kleine Freude machen zu können.

Nach meinem Urlaub werde ich in Serie gehen, Stoff liegt schon parat und Weihnachten kommt in diesem Jahr sicher noch früher, als im letzten ;)





Verlinkt bei:

Sonntag, 28. September 2014

Parfümtest

Pin It
*Achtung-Werbung*

Ihm Rahmen eines Testprojektes von trnd durfte ich noch vor dem Erscheinen im Handel das neue Parfüm von Christina Aguilera "WOMAN" testen.

Die Bewerbung für dieses Projekt erfolgte ja blind, also ohne Wissen, welchen Duft man bekommen wird. Ich war gespannt.
Ich besitze ja genau 1 Parfüm  und das ist das "Signature" von Christina Aguilera.
Ich mag den Duft unheimlich gern. Umso erfreuter war ich, als sich das Testparfüm auch als eines von Christina A. entpuppte!


Eine tolle Verpackung, sehr edel das Design der Flasche, wieder in der gewohnten Form, welche an die weiblichen Kurven der Frau erinnern soll. Auch die goldenen Spitzenblüten und der goldene Sprühkopf wirken irgendwie luxuriös. Das Parfum selbst ist rosa schimmernd.



Und jetzt *pffft* - der Duft. Schade, dass ihr es nicht riechen könnt.

Ich verwende jetzt mal Teile aus dem beiliegenden Büchlein, um euch den Duft zu beschreiben:

♠ (fruchtige) Kopfnote (der Duft, den man in den ersten Minuten wahr nimmt) - Duft klarer spritziger Früchte, goldgelber Birne, saftige Bergamotte, fruchtige Litschi, rosa Pfefferbeeren
♠ (blumige) Herznote (Duft, welcher nach etwa Minuten wahrgenommen wird) - Hauch von Veilchenblättern, Rose, Heckenkirsche und Magnolie
♠ (sinnliche) Basisnote (Duft, der als Letzes wahrgenommen wird, nach längerem Tragen) - goldener Amber, Note von Sandelholz und Tonkabohnen


► Mein Urteil: jaaaaaaa ich mag auch dieses Parfum sehr, es passt perfekt zu mir. Es ist frischer als das "Signature" und meiner Meinung nach eher was für den Tag, "Signature" eher was für den Abend. Frau kann also gut und gerne beide Sorten im Bestand haben ;)

Freut euch also auf den 1.Oktober  ☺



Freitag, 26. September 2014

Freitagsfüller #287

Pin It
http://scrap-impulse.typepad.com/scrapimpulse/2014/09/freitags-f%C3%BCller-287.html

1. In 12 Wochen ist Weihnachten   und ich habe noch keinen Plan, keine Geschenke, keine Weihnachtskarten, nix

2.  Ich bin kein Serienjunkie, weil es keine Serie gibt, die mich unbedingt jeden Tag/jede Woche an den Fernseher fesseln könnte .

3.  Gestern bemerkte ich,  dass ich so langsam den Schrank von Sommer- auf Wintersachen umräumen müsste.

4.  Staub putzt man immer von oben nach unten.

5.  Wenn ich Kürbisse sehe  ist das für mich der Inbegriff von Herbst.

6.   Sieht man Filme nach dem Lesen des Buches wird man fast immer enttäuscht.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend  Nachmittag freue ich mich auf das Schulfest in Kindleins Schule , morgen habe ich mal wieder schwedisch Frühstücken geplant und Sonntag möchte ich Ausruhen und Nähen !



Donnerstag, 25. September 2014

Patchworkkissen

Pin It
Vielleicht erinnert ihr euch noch an das 365-Tage-Projekt von Anfang des Jahres.
 Der letzte Stand hier.
Ein tolles Projekt, welches bei mir an den fehlenden Stoffen scheiterte irgendwie. Und an der Lust, ja auch das.

Aber nun waren die Stoffe einmal zusammen getackert und zu schade zum Wegwerfen.
Also habe ich kurzerhand Kissenhüllen für mich daraus genäht. Nur für mich und meine Couch und deshalb ein Fall für RUMS, so!

Vorderseite

Rückseite



Mittwoch, 24. September 2014

Mein erster Mantel

Pin It
Ich habe auf den Blogs und vor allem beim MeMadeMittwoch und auch auf den Nähbloggertreffen schon so viele wunderschöne Mäntel gesehen und als ich die OTTOBRE 02/14 in der Hand hielt, war der Tag gekommen, es endlich auch mal zu versuchen.

Ganz billige aber etwas festere Baumwolle vom Stoffmarkt sollte zum Probieren herhalten.

Schon die gefühlt 100 Schnitteile ließen mich fluchen. Beim Abpausen, Zuschneiden, Markieren... Mit der Anleitung kam ich in Teilen nicht ganz zurecht. Und ich will gar nicht darüber schreiben, was so alles schief lief und wie ich mich durch wurschtelte. Pfusch am Bau sage ich nur, aber pssst.

Irgendwann war das "Außengerüst" fertig und es war nun Sommer. Ein Frühlingsmantel wurde es also nicht mehr.
Auf dem Stoffmarkt am Maybachufer fand ich roten Futterstoff und beendete zum Sommerausklang endlich das Probeobjekt. Ohne Epauletten, Ärmelriegel und auch nur mit KamSnaps als Verschluss.

Aber... ich lieeeeebe den Mantel! Und wo jetzt die Nachsommerhitzewelle endlich durch ist, werde ich ihn rauf und runter tragen, jawohl! Und ein klitzekleinesbissel bin ich stolz und mal gucken, vielleicht trau ich mich ja an einen Wintermantel heran. Ein Schnittmuster und Probestoff habe ich schon...

Ich bin gespannt, wieviele Mäntel ich beim heutigen Treffen gut gekleideter Damen entdecken werde... allen voran Claudia mit ihrer tollen Geburtstagsfestnachfeierkleidung! Und meine Güte, um 7:50 bin ich schon Nr.52, das nimmt ja fast RUMSige Züge hier an ;)











Dienstag, 23. September 2014

Babylätzchen

Pin It
Jetzt kommt nun der letzte Teil des Geschenkes zur Begrüßung eines neuen Erdenbürgers in der Verwandtschaft.

Ich schrieb hier darüber und hier gab es Teil 2 zu sehen. Und öhm, auch nach mehreren Wochen kein Zeichen, ob die Eltern des Babys das Geschenk erhalten haben, von einem "Dankeschön" oder ähnlichem will ich erst gar nicht reden. Fast wünschte ich, das Päckchen wäre verloren gegangen, dann müsste ich mich nur über den Verlust und nicht über soviel Ungehobeltsein und fehlendem Anstand ärgern.

Die Lätzchen entstanden nach diesem Tutorial aus Baumwollstoff oben und einem Frotteehandtuch auf der Unterseite. Das Ganze mit Bündchenware eingefasst.
Auf dem einen habe ich einen ausgeschnittenen Apfel appliziert. Der Verschluss ist mit KamSnaps versehen.



 
 
Verlinkt bei:


Donnerstag, 18. September 2014

Das heißgeliebte Probekleid

Pin It
Schon im Juni entstand dieses Kleid als Probekleid zum eigentlichen Stoffwechselkleid.
Sehr oft im Sommer getragen und sehr geliebt, mit oder ohne Petticoat und ich glaube, ich erhielt für kein Kleid mehr Komplimente von anderen, nicht nähenden Menschen, als für dieses. So kanns gehen.

Der Stoff wie fast immer ein Coupon vom Stoffmarkt, der Schnitt zusammengebaut aus aus Clara Dress-Oberteil und Knipkleidchen-Unterteil.

Eigentlich wollte ich ausführlich aufschreiben, was ich wie verändert habe... doch nun ist schon soviel Zeit seit dem Nähen vergangen, ich weiß es nicht mehr so genau. Zum Glück hatte ich ein Foto von den angepassten Schnittteilen gemacht und vielleicht kann man da erkennen: es ist viel Marke Eigenbau geworden. Aber es sitzt, wackelt und hat Luft und ich kann mir vorstellen, für den nächsten Sommer noch so ein Kombikleid zu nähen.








verlinkt bei RUMS


Mittwoch, 17. September 2014

Ein Dirndl und aber doch nicht

Pin It
Endlich ist die Sommerpause vorüber und der MMM startet heute in eine neue Runde... schon gestern wurden die Änderungen/Neuigkeiten verkündet und ich freue mich sehr über die neuen Teammitglieder und auf immer wechselnde "Vorturnerinnen"... heute mit der Lieblingsfraukirsche in einem wieder mal wunderhübschen Kleid nebst Pony, natürlich.

Nun zu meinem heutigen Beitrag. Das Foto ist vom Wochenende.

In der Burda 09/14 sind einige Dirndl zu sehen, für Damen wie für Mädchen.
Ich bin kein Fan dieser Oktoberfeste und der "Verkleidung", welche zu diesen Festen in den nichtbayrischen Gegenden betrieben wird. Wenn ich so sehe, was für "Kostüme" in den Warenhäusern reihenweise gekauft werden... (ich kann das während meiner Arbeit gut beobachten) erinnert mich so manches Dirndl doch sehr an Fasching.
Aber jeder wie er mag. Ein richtiges gut genähtes Dirndl kann sehr schick sein (wie man auf dem MMM-Blog während des Dirndl-Sew-Alongs sehen konnte), passt in meinem Kopf aber eben nur in die Berge, sorry.

Ich mochte den Schnitt, welcher zwar von Burda als Dirndl bezeichnet wird, aber für mich einfach ein tolles durchgehend zu knöpfendes Kleid ist, welches Frau je nach Wetter ganz pur, mit Bluse, Shirt (hier mit dem von mir bisher nicht getragenen fluffigen Oberteil) oder auch langärmligen Oberteilen tragen kann.

Der Stoff war ein 2€/m Schnäppchen vom Stoffmarkt, die Knöpfe habe ich selbst bezogen und sind von Buttinette. Ich ärgere mich, dass ich daraus Tarnknöpfe machte und nicht schwarz uni zum beziehen genutzt habe. Vielleicht hätten dem Schnitt auch Paspeln gut gestanden, aber das kann ich beim nächsten Versuch ja einbauen.
Ich bin auch sehr froh, dass die 10 Knopflöcher (8 hätten es allerdings auch getan) gut gelungen sind. Obwohl meine uralte Pfaff Knopflöcher speichern kann sollte, vergisst sie nach dem ersten Knopfloch schon mal, wie weit sie eigentlich nur nähen darf und näht ungestört weiter... deshalb habe ich jedes Knopfloch neu in der Länge positioniert und mich nicht auf die Speicherung verlassen - und es hat funktioniert.

Der Saum ist mit Schrägband versäubert, das gibt dem Ganzen ein wenig Stand, auch ohne Petticoat drunter.
Zum ersten Mal nähte ich auch Nahttaschen ein, mal sehen, ob ich sie auch benutze. Wobei ja so langsam die Schnupfensaison kommt und ein Taschentuch besser griffbereit steckt.

Lange Rede, kurzer Sinn: der Schnitt funktioniert sehr gut für mich, habe kaum etwas ändern müssen. Ein klein wenig in der Rückennaht, die Länge natürlich klar, aber das war es wohl auch schon. Ich könnte sicherlich an der Schulter noch etwas wegnehmen und somit das Armloch etwas verkleinern, damit die Träger etwas fester sitzen.


Aus dickerem Stoff für den Winter kann ich mir das Kleid auch gut vorstellen, ein kariertes wolliges Kleid ist auch in der Zeitschrift abgebildet. Ich werde sehen, was ich im Vorrat finde.









Dienstag, 16. September 2014

Geldgeschenk im Fußball

Pin It
Am Sonntag war das Kindlein zum Geburtstag beim Schulkollegen in die Soccerhalle eingeladen.
Fast die gesamte Klasse spielt in den großen Pausen immer Fußball auf dem Schulhof und somit durften auch zwei Mädels zum Jungsgeburtstag kommen, weil sie scheinbar nicht ganz fußballuntalentiert sind.

Die Zeiten der "ich habe eine Geschenkekiste im Spielzeugladen hinterlegt" sind vorbei und oft wünscht sich das Geburtstagskind einfach Geld, um sich einen größeren Wunsch zu erfüllen. In diesem Fall sollte es ein Fußball-Game werden, passt also.

Nur Kohle in einen Umschlag find ich blöd und so wurde ich im Netz auf der Suche nach einem bastelbaren Fußball hier fündig.

Vorlage auf Karton gedruckt, ausgeschnitten und geklebt, Geldschein an einem Faden in dem Ball befestigt und in eine vorhandene Schachtel gepackt.
Kam gut an :-)






Verlinkt bei:


Freitag, 12. September 2014

Freitagsfüller #285

Pin It
http://scrap-impulse.typepad.com/scrapimpulse/2014/09/freitags-f%C3%BCller-285.html
1. Die Flasche mit  Wasser steht immer griffbereit.

2.  Sehen toll aus, haben aber im Haus nix verloren, die Spinnen.

3.  Ich bezweifle,   dass ich im Alter noch fit genug bin, so wie mir jetzt schon alle Knochen weh tun.

4.  Glaubt man den Werbeversprechen, folgt oft nach dem Kauf eine Enttäuschung.

5.  Wenn es kälter wird esse ich gerne  eine selbst gekochte Suppe - gerade fertig geworden für heute: Gräupcheneintopf .

6.   Geht für mich nur bei über 30 Grad, ohne Socken.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf nette Kunden im Laden , morgen habe ich vielleicht Radfahren? Shoppen? oder ??? geplant und Sonntag möchte ich auf den Herbstflohmarkt !


Donnerstag, 11. September 2014

Und noch ein Tellerrock - dafür mit Spitzenshirt

Pin It
In diesem Sommer war ich im Tellerrrockfieber und zeige hier und heute schon wieder einen, diesmal in schwarz-weiß-gepunktet.
Da der Stoff sehr dünn ist, geht das nur mit einem Unterrock oder Petticoat zu tragen. Füttern wollte ich den Rock nicht.

Darüber ein Spitzenshirt, welches ich dann doch noch nicht außerhalb des Hauses getragen habe, weil es mir nach der Fertigstellung für den Alltag etwas zu "festlich" vorkam. Oder was denkt ihr?

Der Schnitt für das Oberteil stammt aus der "Meine Nähmode" 02/14, Modell 16, welches auf den Fotos im Heft ganz unscheinbar aussieht, mich aber mit der technischen Zeichnung überzeugte. Die schmale Form benötigt einen Reißverschluss in der unteren Seitennaht zum bequemen Anziehen und es funktioniert damit auch sehr gut.
Ich habe die Spitze komplett gefüttert und an den Ausschnitt noch eine kleine Schleife genäht.







Dienstag, 9. September 2014

Babykleidchen

Pin It
Schon letzten Dienstag erzählte ich die Vorgeschichte zu den Babysachen und zeigte euch die Jerseyhose.

Heute nun das "Bodykleidchen Luisa" aus dem gleichnamigen Schnittmuster-Set.

Schade, dass ich vor 13 Jahren gerade nichts mit Nähen am Hut hatte, sowas hätte ich für meine Tochter auch gern genäht ;)







 
Verlinkt bei: