Mittwoch, 24. Juni 2015

Sommerliches Knotenkleid

Pin It
Es war ja nur eine Frage der Zeit, bis ich das berühmte Knotenkleid Onion 2022 auch in einer Kurzarmvariante nähen würde, so begeistert, wie ich von meinen beiden Langarmkleidern (hier und hier) bisher bin.
Wobei, wenn ich das aktuelle Wetter betrachte, wäre eine Langarmvariante 3 fast ratsamer gewesen.

Der Stoff ist, wie fast immer, ein Coupon vom Stoffmarkt, welcher allerdings nur 1m x 1,50m misst. Zu wenig für das Kleid, das war klar.
Ich kombinierte mit einem relativ dünnen Rippenjersey. Das erwies sich als nicht so clever, denn der Stoff ist doch sehr sehr fludderig und extrem dehnbar. Trotz Doppelung der Vorder- und Rückenteile bietet der Stoff nicht den gewünschten Halt.
Ich versuchte, die Ausschnitte vorn und hinten mittels auf Zug angenähter dehnbarer Spitze etwas mehr am Körper zu halten. Es ist so in Ordnung, wenn man ein Top unter zieht. Anderenfalls würde der Vorderbau komplett im Freien liegen.

Ich bin mir noch nicht sicher, ob das eine ähnlich große Liebe wird, wie die beiden Vorgänger. Der augenunfreundliche Stoff, die Kombi mit dem schwarz... hm.

Große Liebe allerdings ist meine erste Leggings, welche nach dem Beinkleid von Milchmonster entstand. Aus einem Jersey, welcher so dünn ist und sich als Stoff sehr merkwürdig anfühlt, als Leggings aber perfekt ist. Beult nicht, kratzt nicht. Leider war es nur ein Reststück, sonst würde ich in Serie gehen damit.
Ich verweise auf das Wetter, welches für mich eindeutig nach Leggings schreit... Sind ja auch nur fast Ferien. Da ist schlechtes Wetter ja nichts Seltenes...

Wie ist das Wetter bei den anderen Damen der Mittwochsrunde? Bei "Mary Poppins" Lucy scheint es ja auch eher regnerisch zu sein...

*Ich gucke diesmal auf den Bildern wie ein Huhn, wenn es donnert. Deshalb heute mal mit Blitzdings davor*






[Mag ich]


Kommentare:

  1. Liebe Doreen,
    deine Lösung mit dem einfarbig schwarzen Oberteil finde ich sehr gelungen, die geschwungene Quernaht unter der Brust kommt dadurch richtig toll zur Geltung.
    Die Schlabbrigkeit des Stoffes hast du ja schon mit allen Tricks versucht zu bändigen. Echt schade, dass das alles nicht den gewünschten Erfolg gebracht hat.
    Ich habe einmal -bei einem auch eher luppigen Jersey, wo der Knotenausschnitt immer weiter ausleierte- einen Hutgummi in den Ausschnitt ein- und dann relativ stramm gezogen und verknotet. Da klafft nichts mehr auf. Aber trotzdem gehört das Kleid zu den ganz selten getragenen...
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hutgummi, ja das könnte ich auch noch versuchen, danke für den Tipp liebe Wiebke.

      Löschen
  2. Die Stoffkombination ist sehr schön. Schade, dass die Stoffqualität bei dem einen nicht zu passen scheint.
    Viele Grüße,
    Katharina

    AntwortenLöschen
  3. Das Muster vom Stoff sieht toll aus und das Kleid an sich gefällt mir auch, aber die Notlösung mit dem Top ist ja schon mal nen Ansatz. Vielleicht kannst du ja aus dem schwarzen Stoff noch ein Stück als Topersatz einnähen. Dann ist es nicht ganz so warm darunter (wenn die heißen Tage mal irgendwann kommen).
    Trotz allem, mir gefällt das Kleid!
    Liebe Grüße
    Agnes

    AntwortenLöschen

Schön, dass du vorbei schaust und danke für deinen Kommentar.