Dienstag, 15. März 2016

CakePops

Pin It
In der letzten Woche entdeckte ich zufällig im Angebot meines Lieblingsdiscounters mit dem "Süd" im Nachnamen eine CakePop-Silikonform. Ich weiß, den Trend gibt’s schon lange, es hat mich bisher nicht so interessiert.
Da das Kindlein aber am Wochenende schon mal gern Waffeln, Crêpes oder Muffins backen möchte, dachte ich, dass CakePops eine gute Abwechslung wären.
Im Internet fand ich dann ein recht simples Rezept dazu.

Dummerweise war das Üben für die Mathearbeit wichtiger, so dass ich mit dem Teigbereiten und dem Backen der Kugeln erstmal allein da stand. Immer 10 Kugeln für 20 min in den Ofen, dann aus der Form drücken, zum Abkühlen auf ein Gitter legen und die nächsten backen.
Es bleibt zu erwähnen, dass ich die doppelte Menge des Rezeptes angerührt hatte und so eine Weile beschäftigt war. 36 Kugeln waren es am Ende. Die Wartezeit zwischen den Backvorgängen nutze ich zum Seilspringen mit meiner Springseilneuerwerbung. So war kalorienmäßig am Ende auch wieder alles ins Gleichgewicht gebracht.

Beim Verzieren war das Kindlein dann aber wieder am Start und so sah es am Kaffeetisch recht bunt aus und lecker war es zudem auch.
Reicht noch für einige Tage, denn die Kugeln machen tatsächlich sehr satt.



[Mag ich]


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du vorbei schaust und danke für deinen Kommentar.