Mittwoch, 21. September 2016

MMM mit Partyrock

Pin It
Und auf einmal ist es Herbst. Noch vor einer Woche lag ich schwitzend im Bikini am Ufer des Rheins in der Sonne und jetzt muss ich dicke Strümpfe und Jacken hervor holen und schon abends sehr früh die Beleuchtung anschalten. So krass habe ich dem Umschwung von Sommer zu Herbst noch nie empfunden.
Doch es hat auch etwas Gutes, denn so konnte ich meinen schon letzte Woche genähten Partyrock diese Woche erstmal ausführen. Für die heißen Temperaturen erschien er mir noch nicht so passend.

Als bekennender Lemming bin ich sehr empfänglich für Dinge, welche ich in geballter Ladung zu sehen bekomme. Das ruft den "Sofort-Habenwollen-Effekt" hervor und das ist ja auch so gewollt ;)
Der Partyrock aus dem Shop von Frau Crafteln fiel durch seine weit schwingende Form genau in mein Beuteschema und so kaufte ich gleich nach Shoperöffnung dieses Schnittmuster. Auch war ich sehr neugierig, was so den Unterschied ausmacht zwischen einem Schnittmuster einer Designerin (in diesem Fall das Haus stokx) und den mir bisher bekannten eBookErsteller(n)innen. Und ja, es war eine Freude, nach diesem Schnitt zu nähen und ich werde Rockbelege nie wieder anders befestigen wollen, als ich es in dieser Beschreibung neu gelernt habe.

Der Stoff - ein als Probestoff gekauftes Polytierchen - ist glaube ich nicht ganz so der passende Stoff für diese raffinierte Schnittmusterkonstruktion gewesen. Bei meiner ersten Anprobe war ich nicht wirklich glücklich über den Fall der Falten. Aber sehr zufrieden damit, dass ich versucht hatte, eine Seitennahttasche einzubauen, obwohl die Nähnerdwelt meinte, das ginge nicht. Die Tasche verläuft konstruktionsbedingt schräg nach vorn, aber das stört überhaupt nicht und klafft auch beim Tragen nicht auf.
Das Unwohlsein über zuviel Party im Rock löste ich, indem ich jede nach der Falteneinnähung entstandene Bahn rechts und links unten am Saum, also um 4cm gesamt, verschmälerte.
Das Säumen mit Schrägband sah bei diesem Stoff auch etwas merkwürdig aus, so schnitt ich alles wieder ab und machte einfach einen schwarzen Rollsaum.
Und ja, jetzt mag ich das Ergebnis :-) Und das ist ja das Gute beim handmade - alles kann, aber nichts muss.

Zum roten Rock kombinierte ich meine schon recht alte Strickjacke "Miette". Das Senfgelb zu dem Rot des Rockes hat sowas richtig Herbstliches finde ich.

Und damit geselle ich mich zu den anderen Damen der MeMadeMittwochsrunde angeführt von der lieben Doro, welche immer stilsicher sehr gut gekleidet ist.








Kommentare:

  1. Ein toller Rock, ich bin begeistert. Auch dass Du die Tasche mit eingebaut hast, ist für mich ja auch ein unverzichtbares Detail. Wohin soll Frau sonst mit den diversen Dingen des Alltags?
    LG Epilele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich möchte mittlerweile auch nicht mehr auf Taschen verzichten😊

      Löschen
  2. Yeaaaaaah, Partyrockpremiere beim MMM! Toll! Ich freu mich sehr. Ich freue mich natürlich auch sehr, dass dir der Rock gefällt, dass du ihn dir passend machen konntest und, dass das mit den Taschen geklappt hat. Super! In rot finde ich den Partyrock ja sowieso einfach nur wunderbar und an dir auch sehr. Sehr sehr schön mit dem kurzen Jäckchen und wunderschön herbstbunt!

    AntwortenLöschen
  3. Schön ist dein Rock geworden.
    Lg Iris

    AntwortenLöschen
  4. Ein schöner Rock und die Farben in Deinem Outift gefallen mir sehr. Ist der Rock gefüttert? Das konnte ich bislang noch nicht rausfinden. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, nein, er ist nicht gefüttert, sieht das Schnittmuster auch nicht vor.

      Löschen
  5. Die Kombination mit der gelben Jacke ist ja klasse! Und die Idee, in die schräge Naht eine Tasche einzulassen, werde ich beim nächsten Partyrock aufnehmen. Das sieht richtig gut aus bei dir,

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, ja ging besser als gedacht mit der Tasche.

      Löschen
  6. Die Kombination von senfgelb und rot finde ich richtig schön herbstlich.
    Die Miette steht auch noch auf meiner Todo-Liste. Das Outfit sieht klasse aus
    LG - Kathy

    AntwortenLöschen
  7. wie schön, diesen Rock auch mal in einer leuchtenden Farbe zu sehen, bisher schien das ja fast nur auf grau und schwarz beschränkt! und vielen Dank, daß Du rausgefunden hast, wie man in den Rock Taschen einbaut. Sehr schöner Rock!
    Barbara

    AntwortenLöschen
  8. Bin heute erst dazu gekommen, mich bis zu Deinem Partyrock bei MMM durchzuklicken. Freue mich riesig, ihn gefunden zu haben, denn ich habe mir letzte Woche auch den Schnitt bestellt, der zwar schon ausgedruckt ist, aber noch in einzelnen A4-Bögen bei mir rumliegt. Mit gefällt vor allem die Farbe, da ich ihn bisher nur in dunklen Tönen gesehen habe - sehr schick. Was war eigentlich Dein Problem mit dem Stoff? Zu sehen ist nix, aber die Stoffwahl ist auch noch eine offene Frage bei mir. Deshalb habe ich mit Interesse bei Dir gelesen. Die Taschenlösung ist übrigens genial. Liebe Grüße von Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, ich hatte das Gefühl, der Stoff legt sich nicht richtig und die Falten standen zu sehr ab. Deshalb habe ich die Bahnen unten schmaler gemacht. Denke mal, bei einem Stoff mit weniger Poly würde es vielleicht besser fallen, aber nur meine Vermutung.

      Löschen

Schön, dass du vorbei schaust und danke für deinen Kommentar.