Mittwoch, 30. März 2016

MMM aus dem Osterurlaub

Pin It
Heute zeige ich mein Outfit vom Ostersonntag aus dem kleinen Osterurlaub im Emsland. Im Hintergrund unser hübsches und gemütliches Domizil im Schwedenstil.
Endlich konnte ich meinen schon im Dezember genähten Rock nach dem Schnittmuster Rosari Skirt mal ausführen. Den Stoff hatte ich als Reststück im letzten Sommer für 2€ auf dem Wochenmarkt in Venlo mitgenommen. Das Rot der Reißverschlüsse und der Knöpfe passt leider nicht zueinander, die Knöpfe muss ich wohl erneuern, wenn ich passende gefunden habe.
Das Oberteil ist wieder das von mir gern und mehrfach genähte Astoria.

Damit geselle ich mich nun zu den anderen Damen der Mittwochsrunde.



Sonntag, 27. März 2016

Frohe Ostern

Pin It
Ich wünsche euch allen erholsame und fröhliche Ostertage bei hoffentlich schönem Wetter.

Mittwoch, 16. März 2016

MMM in altbewährter Garderobe

Pin It
Es ist ja nicht so, als würde ich gar nicht mehr Nähen. Aber es geht nur eher schleppend voran und die beiden Röcke, welche schon länger fertig geworden sind, hatte ich bisher leider noch nicht an. Da fehlt es mir noch an etwas wärmeren Temperaturen. Doch sicher wird der Frühling bald Einzug halten.

Aber etwas Altbewährtes hat es mittels Selfiestick noch kurzerhand vor dem Gang zur Arbeit mal aufs Bild geschafft.

Vor etwa einem Jahr trug ich diese Kombination genau so nahezu in Dauerschleife im Oster-Kurzurlaub. Die heiß geliebte Jenna-Jacke (als alleiniges Oberteil umfunktioniert) und den ebenso geliebten Rock, welcher in Abwandlung eines Dirndl-Kleiderschnittes entstand. Beides genau richtig für die jetzige Wetterlage, welche zwar sonnig, aber noch sehr kühl ist.

Und wie ist das Wetter heute bei den anderen Damen der Mittwochsrunde?


Jacke: Jenna Cardi
Rock: Abwandlung des Dirndls aus Burda


[Mag ich]


Dienstag, 15. März 2016

CakePops

Pin It
In der letzten Woche entdeckte ich zufällig im Angebot meines Lieblingsdiscounters mit dem "Süd" im Nachnamen eine CakePop-Silikonform. Ich weiß, den Trend gibt’s schon lange, es hat mich bisher nicht so interessiert.
Da das Kindlein aber am Wochenende schon mal gern Waffeln, Crêpes oder Muffins backen möchte, dachte ich, dass CakePops eine gute Abwechslung wären.
Im Internet fand ich dann ein recht simples Rezept dazu.

Dummerweise war das Üben für die Mathearbeit wichtiger, so dass ich mit dem Teigbereiten und dem Backen der Kugeln erstmal allein da stand. Immer 10 Kugeln für 20 min in den Ofen, dann aus der Form drücken, zum Abkühlen auf ein Gitter legen und die nächsten backen.
Es bleibt zu erwähnen, dass ich die doppelte Menge des Rezeptes angerührt hatte und so eine Weile beschäftigt war. 36 Kugeln waren es am Ende. Die Wartezeit zwischen den Backvorgängen nutze ich zum Seilspringen mit meiner Springseilneuerwerbung. So war kalorienmäßig am Ende auch wieder alles ins Gleichgewicht gebracht.

Beim Verzieren war das Kindlein dann aber wieder am Start und so sah es am Kaffeetisch recht bunt aus und lecker war es zudem auch.
Reicht noch für einige Tage, denn die Kugeln machen tatsächlich sehr satt.



[Mag ich]


Mittwoch, 2. März 2016

Der West-Kniteritis verfallen

Pin It
Seit auf dem Blog von mo.ni.kate Ende Januar der Summer Shawl Knit Along ins Leben gerufen wurde, sehe ich überall nur noch Tüchergestricktes und vor allem Tücher nach Stephen West.
Ich als Lemmingin, welche schon ewig ihr Strickzeug nicht mehr angerührt hatte, sich nun aber nähfaul auf der Couch nach einer Beschäftigung sehnte, konnte mich dem Reiz dieses spannenden Designers nicht entziehen und kaufte das Tuchmuster "Chadwick".
Einfach genug, um es auch abends mit triefender Nase und dröhnendem Kopf noch nebenher stricken zu können, aber auch spannend genug, um nicht zu langweilen. Und macht süchtig, aber wem sage ich das.

Die Wolle ist ein Plastikdings von RedHeart von Coats aus dem nur wenige Gehminuten entfernten Baumarkt und Resten ebensolcher Marke aus aufgetrennten Häkel- und Strickprojekten. Da ich mir nicht sicher war, ob ich mit der Strickanleitung klar kommen und genug Ausdauer für das Beenden des Projektes aufbringen würde, wollte ich nicht extra eine Wollbestellung  hochwertigerer Wolle aufgeben. Dafür habe ich mir endlich ein Nadelset mit 4 Stärken und entsprechender verschiedener Seillängen und Seilverlängerungen von KnitPro zugelegt. Wunderbares Strickgefühl jetzt.

Benötigt habe ich keine 100g Wolle und mein Tuch ist auch nicht so lang geworden, wie es laut Anleitung sollte. Nur so 130cm statt 170cm. Macht aber nix, es passt gut zweimal um den Hals und wärmt bei dem aktuell komischen Wetter sehr gut.

Und weil ich gerade so schön im Strick-Flow bin, hängt jetzt schon wieder ein neues an der Nadel, diesmal eher Lace und luftiger gestrickt.

Ich sag mal Danke fürs infizieren mit der Strickeritis und vor allem der Westkniteritis im Besonderen :-) und danke Monika, dass ich mich noch heimlich einfach mit ins Knit Along Finale einschmuggeln darf.





[Mag ich]


Dienstag, 1. März 2016

Ein Mäppchen

Pin It
Ihr merkt es schon: Ich bin faul. Zu faul zum Bloggen, zu faul zum Nähen... Stricken geht gerade ganz gut, weil ich da ja einfach auf der Couch lümmeln kann.
Seit drei Wochen nun laboriere ich an meiner Erkältung und diese nimmt mir alle Kraft und Lust am Hobby. Nicht mal die neue Nähmaschine hat Anziehungskraft genug, um mich für ein richtiges Projekt ins Nähzimmer zu bewegen. Schlimm.
Ich hoffe, dasss es wieder besser wird. Hab aber vorsichtshalber erst nochmal Wolle gekauft...

In meinem Archivordner befand sich aber noch ein Täschchen, was ich Anfang des Jahres mal als Geschenk für ein Mädchen nähte. Die Anleitung gabs hier.
Pfiffige Lösung mit dem Reißverschluss finde ich. Die Tasche ist groß genug für ein paar Stifte oder Kleinkram.



[Mag ich]
Verlinkt bei: